Natürlich Natur
Natürlich Natur

Katzen, andere Tiere und natürliche Natur

Einzelne Themengebiete kannst Du links in den Reitern navigieren......

Gute empfehlenswerte Seite für Hunde und katzenbesitzer !!!

Exner Petguard das natürliche Pflegemittel für alle Heimtiere.

Nach langem Testen von Kokosöl und Co zur Vorsorge bei meinen Katern gegen zecken usw. bin ich durch Zufall auf Exner Petguard gestoßen und kann sagen, nichts wirkt besser und zuverlässiger zudem ist es ein hervorragendes Fellpflegemittel das ich erfolgreich bei aller Art von Juckreiz oder Allergieerscheinungen bei meinen Katzen anwende.

 

Einer meiner Tiger ist ein regelrechter Zeckenmagnet doch selbst nach Langzeittest von 11 Wochen keine einzige und ich mach Exner nicht öfter drauf als alle 3 Wochen. Auch haben wir normalerweise ein echt ernstes Problem bei den Tigern mit Herbstgrasmilben aber auch das ist hiermit fast komplett Geschichte und das ohne die hoch Giftigen Spot ons .

 

Es reicht aus den Katzen nur den Rücken einzusprühen, dann mit den Händen gut einreiben überall wo man eben hin darf ;) Danach kämme ich sie mit einer weichen Bürste noch ein wenig und fertig, kein schlimmer Aufwand und funktioniert auch so hervorragend ohne dass man genau nach Anleitung geht.

 

Das steht dabei :

 

Exner Petguard Pflegemittel für Heimtiere

 

Ungeziefer-Abwehrmittel, patentiert und vollkommen ökologische Lösung im Kampf gegen Flöhe, Zecken und Ungeziefer - Pflegemittel für Heimtiere und Reptilien

 

Exner Petguard, das erste und einzige ökologische Ungezieferabwehrmittel für Haustiere. Wirkt gegen Flöhe, Läuse, Milben, Zecken und anderes Ungeziefer.
Ohne Gift und ohne Chemie.

Die umweltschonende und tierfreundliche Alternative mit zusätzlicher haut- und fellpflegender Wirkung.
Auch für Reptilien geeignet und ungiftig.

 

Exner Petguard Pflegemittel für Heimtiere besteht aus vollkommen ungiftigen Endprodukten der Lebensmittelchemie. Es verklebt die gekoppelten Atem- und Freßwege der Parasiten. Für den Verwender und das Tier ist Exner Petguard hingegen völlig harmlos. Um dies zu beweisen hat der Patentinhaber und Erfinder bei der Pressevorstellung Exner Petguard getrunken.

Vor der Anwendung empfiehlt es sich, eine Diagnose vom Tierarzt zu erfragen, damit eine angemessene Behandlung durchgeführt werden kann.

Anwendung:

  • Gesamtes Tier oder befallene Stellen intensiv einsprühen (zur Vorbeugung 1x wöchentlich).
  • Bei Parasitenbefall, Räude oder Pilzerkrankung ist eine tägliche Behandlung eine Woche lang sinnvoll. Dabei auch Käfige, Schlaf- und Aufenthaltsorte mitbehandeln.
    Einwirkzeit ca. 20 Minuten bis zur Trockunng.
  • Auswaschen ist nicht erforderlich!
  • Auskämmen oder Ausbürsten nach Belieben.

 

Zusammensetzung:
Wasser, Fett, Molkeneiweiß, Zucker-Monohydrat, Asche

 

 

Zu Kaufen bei Zooplus : http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepflege/ungezieferschutz/spray/3146

 


Katzenminze zeigt bei ihren Namensgebern eine durchschlagende Wirkung. Doch die Pflanze ist nicht für jede Katze geeignet.

 

Sie riecht ein wenig nach Zitrone und zieht Katzen magisch an: Katzenminze hat auf die Tiere eine euphorisierende Wirkung. Richtig eingesetzt, kann die Pflanze aus nervösen Vierbeinern entspannte Zeitgenossen machen und den Spieltrieb wecken. Doch Vorsicht: Reagiert das Tier allzu heftig auf die Minze, sollten Halter lieber darauf verzichten.

Katzenminze zieht Katzen unwiderstehlich an

Viele Katzenbesitzer kennen das Problem: Immer wenn der nächste Termin beim Tierarzt ansteht, sträubt sich der Vierbeiner gegen seine Transportbox. Ein wenig getrocknete Katzenminze hineingestreut, kann das Wunder wirken. Nichts lieben Katzen mehr als den Geruch der in Asien, Südeuropa und Südafrika beheimateten Pflanze. «Bekannt war das Phänomen, dass Katzenminze eine sehr große Anziehungskraft auf Katzen ausübt, bereits im Mittelalter», sagt Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund in Bonn. Inzwischen sei erwiesen, dass der Inhaltsstoff Actinidin einer Substanz ähnlich ist, die nicht-kastrierte weibliche Tiere mit ihrem Urin ausscheiden.

Katzenminze hat berauschende und betörende Wirkung

Dennoch sei heute die Wirkung des Stoffes nicht bis ins Detail geklärt. «Es fällt aber auf, dass Kater oft stärker von dem Geruch der Katzenminze angezogen werden als Kätzinnen», erklärt Tünte. Samtpfoten, die auf den Geruch anspringen, wälzten sich genüsslich und knabberten an der Pflanze herum. «Sie reiben sich auch gern an ihr, räkeln sich und schnurren.» Katzenminze könne auf die Vierbeiner eine berauschende und betörende Wirkung haben, bestätigt Klaus Kutschmann von der Bundestierärztekammer in Berlin.

Katzenminze macht müde Katzen munter

«Ist eine Katze oft sehr nervös, kann sie beim Geruch von Katzenminze entspannter werden. Aber auch bei Tieren, die den ganzen Tag nur auf dem Sofa liegen, verfehlt sie nicht ihre Wirkung.» So könne mit Katzenminze behandeltes Spielzeug, das lange unbeachtet blieb, plötzlich wieder interessant sein. «Wer zum Beispiel ein etwas übergewichtiges Tier zu Hause hat, kann es mit Hilfe der Pflanze dazu bringen, sich mehr zu bewegen», sagt Kutschmann.

Zoofachhandel und Reformhaus bieten Katzenminze an

Katzenbesitzer könnten die Minze selbst züchten oder in getrockneter Form zum Beispiel im Reformhaus kaufen, sagt Heidi Kübler von der Gesellschaft für ganzheitliche Tiermedizin in Schallstadt in Baden-Württemberg. Inzwischen biete der Handel aber auch mit Katzenminze vorbehandeltes Spielzeug an. «Das ist an dem Vermerk "catnip", der englischen Bezeichnung für Katzenminze, zu erkennen.» Sehr beliebt seien kleine Jutesäckchen, die mit getrockneter Katzenminze gefüllt sind. «Dieses Spielzeug oder kleine Stofftierchen findet man im Zoofachhandel. Damit lassen sich viele Katzen zum Spielen animieren», sagt Tünte.

Transportbox wird mit Katzenminze attraktiv

Auch ein mit Katzenminze behandelter Rascheltunnel - ein länglicher Schlauch und beliebtes Spielzeug -, wecke bei Stubentigern ungeahnte Energien, sagt Kübler. Ähnliches gilt für den Kratzbaum. Neigt das Tier dazu, seine Krallen bevorzugt am heimischen Sofa zu schärfen, genügen ein paar Spritzer Katzenminze, um den Baum attraktiver zu machen. Selbst eine Transportbox wird dank Katzenminze plötzlich interessant. «Das Tier kann sich so zum Beispiel leichter hineinlocken lassen, wenn ein Arzttermin ansteht oder es kurzzeitig in einer Pension untergebracht werden muss.»

Manche Katzen reagieren aggressiv

Trotzdem sollte Katzenminze nicht bei jedem Tier zum Einsatz kommen, sagt Tünte. «Auf einige Tiere wirkt der Stoff nicht beruhigend, sondern sehr stark euphorisierend.» Beobachten Tierhalter, dass ihre Katze extrem heftig auf das Spielzeug reagiert und sogar aggressiv wird, sollten sie es besser nicht anbieten.

Katzenminze ist nicht giftig

Überängstliche Katzenbesitzer befürchten außerdem, dass Katzenminze giftig sein könnte. Dies ist aber unbegründet: «In der Form, in der wir sie im Zoofachhandel im Spielzeug oder als Pflanze selbst finden, kann sich die Katze keinen Schaden zuziehen», sagt Tünte.


Rühlemanns

Rühlemanns Kräuter und Duftpflanzen